Geschenkgutscheine kostenlose Infoline: +420 800 12 00 12 info,orea,cz

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

OREA HOTELS s.r.o.
mit dem Sitz Na Pankráci 1062/58, Praha 4, PLZ 140 00
IČO: 271 76 657
DIČ: CZ27176657
Aktenzeichen C 159834 beim Stadtgericht in Prag geführt
für Verkauf von Geschenkeaufenthalts- und Wertgutscheinen OREA HOTELS & RESORTS über On-line-Geschäft auf der Internetadresse www.orea.cz

1. BESTIMMUNG
1.1
Diese Geschäftsbedingungen (weiter nur „Geschäftsbedingungen“) der Geschäftsfirma OREA HOTELS s.r.o., mit dem Sitz Praha 4, Na Pankráci 1062/58, PLZ 140 00, Identifikationsnummer 271 76 657 (weiter nur „der Verkäufer“) regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, die im Zusammenhang oder aufgrund des Kaufvertrages (weiter nur „Kaufvertrag“) entstehen. Dieser Kaufvertrag wird zwischen dem Verkäufer und der natürlichen oder juristischen Person (weiter nur „Käufer“) über die Internetseiten des Verkäufers www.orea.cz abgeschlossen, die zum Zwecke des On-line-Kaufes von Geschenkaufenthalts- und Wertgutscheine (weiter nur „Ware“ oder „Gutschein/Gutscheine“) benutzt werden. Das Internetgeschäft wird von dem Verkäufer auf der Internetadresse www.orea.cz betrieben, und das über eine Webschnittstelle (weiter nur „Webschnittstelle des Geschäfts“).

1.2
Die Geschäftsbedingungen regeln weiter die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien bei der Benutzung der auf der Adresse www.orea.cz (weiter nur „Webseite“) eingestellten Webseite des Verkäufers und weitere zusammenhängende Rechtsbeziehungen. Die Geschäftsbedingungen beziehen sie nicht auf die Fälle, in denen die Person, die in der Absicht den Kauf der Ware vom Verkäufer hat, bei der Warenbestellung im Rahmen ihrer Unternehmenstätigkeit handelt.

1.3
Die Bestimmung der Geschäftsbedingungen ist ein untrennbarer Bestandteil des Kaufvertrages. Mit der Absendung der Bestellung bestätigt der Käufer, dass er mit diesen Geschäftsbedingungen einverstanden ist und ihnen zustimmt. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen sind in der tschechischen Sprache ausgefertigt.

1.4
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Geschäftsbedingungen zu ändern und zu ergänzen. Durch diese Bestimmung werden nicht die Rechte und Pflichten berührt, die in der Zeit der Geltung der vorherigen Fassung der Geschäftsbedingungen entstanden sind. Es ist Pflicht des Käufers, sich mit der Fassung der Geschäftsbedingungen und ihren möglichen Änderungen vor jedem Kauf bekannt zu machen.

2. KUNDENKONTO
2.1
Aufgrund der Bestellung des Käufers, die auf der Webseite abläuft, enthält der Käufer die Anmeldungsangaben (Benutzernummer und Passwort) für die Zwecke des Zutritts in die Kundenschnittstelle (weiter nur „Kundenkonto“). Von seinem Kundenkonto kann der Käufer weiter seine Bestellungen machen und die Warenbestellungen verwalten. Der Käufer ist verpflichtet, die Verschwiegenheit über die Informationen zu bewahren, die für den Zutritt zu seinem Kundenkonto nötig sind, und nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer keine Verantwortung trägt, falls diese Pflicht von der Seite des Käufers verletzt wird und als Folge dieser Verletzung Schade entsteht.

2.2
Der Käufer ist verpflichtet, die Angaben im Kundenkonto bei ihrer Änderung zu aktualisieren. Die Angaben, die im Kundenkonto und bei der Bestellung der Ware angeführt sind, werden für richtige gehalten.

2.3
Der Käufer ist nicht berechtigt, die Benutzung vom Kundenkonto den dritten Personen zu ermöglichen.

2.4
Der Verkäufer kann das Kundenkonto aufheben, und das in dem Fall, wenn der Käufer sein Kundenkonto länger als 1 Jahr nicht benutzt, oder im Fall, dass der Käufer seine Pflichten verletzt, die vom Kaufvertrag gültig sind (inkl. Geschäftsbedingungen)

2.5
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Kundenkonto nicht ununterbrochen verfügbar sein muss, und das namentlich in Rücksicht auf nötige Wartung der Hardware- und Software-Einrichtung der dritten Personen.

3. WARE
3.1
Der Verkäufer bietet an der Webseite an:
• Wertgutscheine im Nominalwert ab 1.000 CZK, die zur Erstattung der Hoteldienstleistungen in allen Hotels und Restaurants von OREA HOTELS & RESORTS dienen;
• Hotelaufenthaltsgutscheine für einen konkreten Aufenthalt, Nutzung der Hotel- oder Verpflegungsdienstleistungen in einem konkreten Hotel.

3.2
Gutscheine:
• sind Wertzeichen;
• enthalten einen einzigartigen Identifikationskode;
• werden mit Hologramm verschafft, der Käufer kann sie nicht selbst drucken;
• kann man nur einmal anwenden;
• kann man nicht gegen Bargeld tauschen;
• kann man beim Verlust nicht ersetzen.

4. ABSCHLIESSEN VOM KAUFVERTRAG
4.1
Die Webschnittstelle enthält die Liste von Waren, die der Verkäufer zum Verkauf anbietet, und das inkl. der Angabe des Preises der angebotenen Waren. Das Verkaufsangebot und Preise dieser Waren bleiben in der Zeit gültig, in der sie in der Webschnittstelle angezeigt werden. Mit dieser Bestimmung ist die Möglichkeit des Verkäufers nicht ausgeschlossen, den Kaufvertrag unter individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen.

4.2
Die Webschnittstelle des Geschäfts enthält auch Informationen über die Kosten, die mit der Packung und Lieferung der Waren verbunden sind.

4.3
Den Kaufvertrag kann der Käufer so abschließen, dass es den Vorschlag zum Abschließen des Vertrags in der Webschnittstelle des Geschäfts annimmt. Für die Warenbestellung füllt der Käufer das Bestellformular in der Webschnittstelle des Geschäfts aus. Das Bestellformular enthält namentlich die Informationen über:
a) die gekauften Waren (die gekauften Waren „legt“ der Käufer in den elektronischen Einkaufskorb in der Webschnittstelle des Geschäfts),
b) die Art der Begleichung des Kaufpreises der Waren, Angaben über den geforderten Lieferung der bestellten Waren, und
c) Informationen über die Kosten, die mit der Lieferung der Waren verbunden sind (weiter zusammen nur als „Bestellung“).

4.4
Vor der Absendung der Bestellung dem Verkäufer hat der Käufer die Möglichkeit, die Angaben, die er in die Bestellung eingegeben hat, zu kontrollieren und zu ändern, und das auch mit der Rücksicht auf die Möglichkeit des Käufers, die Fehler festzustellen und zu korrigieren, die durch der Eingabe in die Bestellung entstanden sind. Die Bestellung schickt der Käufer dem Verkäufer, indem er an die Taste „Bestellung absenden“ klickt. Mit der Absendung der Bestellung garantiert der Käufer, dass:
• alle Informationen, die dem Verkäufer zur Verfügung mit dem Zweck der Warenbestellung gegeben wurden, richtig sind (die in der Bestellung angeführten Angeben werden vom Verkäufer für richtig gehalten);
• er berechtigt ist, mit der Kredit- oder Debetkarte zu bezahlen (weiter nur „Zahlungskarte“), und über ausreichende Quellen für Kostenbegleichung für bestellte Waren verfügt.

4.5
Der Verkäufer bestätigt unmittelbar nach dem Empfang der Bestellung das Abschließen des Vertrages per elektronische Post, und das auf die Adresse der elektronischen Post des Käufers, die er im Benutzerkonto oder in der Bestellung (weiter nur „elektronische Adresse des Käufers“) angeführt hat. Der Kaufvertrag wird dadurch abgeschlossen, dass der Käufer die Bestellung (nach der Wahl der Transport- und Zahlungsweise) absendet und der Empfang der Bestellung (Akzeptation) bestätigt wird, den der Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers schickt. Für mögliche Fehler bei der Übertragung der Daten trägt der Verkäufer keine Verantwortung.

4.6
Mit der Rücksicht auf den Informationsschutz bei den Bestellungen benutzt die Webseite das Softwarepacket bekannt als Secured Sockets Layer (SSL), das mit den Schlüssel gezeichnet wird, der sich im rechten unteren Ecke der Webbrowser zeigt (graue Grenzfläche des Bildschirmes).

4.7
Der Verkäufer ist in der Abhängigkeit auf den Bestellungscharakter (Warenmenge, Kaufpreis) immer berechtigt, den Käufer um nachfolgende Bestätigung der Bestellung mit vertrauenswürdiger Weise (z. B. schriftlich oder telefonisch). Im Fall der Ablehnung vom Käufer hält der Käufer die Bestellung für ungültig.

4.8
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist, den Kaufvertrag abzuschließen, v.a.:
i) mit Personen, die früher wesentlich gegen den Kaufvertrag (inkl. Geschäftsbedingungen) verstoßen haben,
ii) falls der Käufer die Ware für den Preis bestellt, der irrtümlich oder im Folge des Fehlers der Webschnittstelle des Geschäfts veröffentlicht wurde.

4.9
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung oder ihre Teile im Falle abzulehnen, wann sich deutlich der Preis der angebotenen Waren verändert hat. Im Falle solcher Situation ist der Verkäufer verpflichtet, den Käufer unmittelbar zu kontaktieren, um mit ihm den nachfolgenden Fortgang abzusprechen. Falls der Käufer bereits den Kaufpreis bezahlt hatte, wird ihm dieser zurückgegeben.

4.10
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Kaufvertrag für ungültig abgeschlossen zu halten, falls es zum Missbrauch der persönlichen Daten, der Zahlungskarte usw. gekommen ist, oder im Folge des Eingriffs des Verwaltung- oder Gerichtsorganes; über solchen Fortschritt informiert er den Käufer. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass in angegebenen Fällen der Kaufvertrag nicht gültig entstehen kann.

4.11
Der Käufer stimmt beim Abschließen des Kaufvertrages dem Gebrauch der Kommunikationsmittel auf Ferne zu. Die Kosten, die dem Käufer mit dem Gebrauch der Kommunikationsmittel auf Ferne im Zusammenhang mit dem Abschließen des Kaufvertrages entstehen (Kosten für Internetverbindung, Kosten für Anrufe), deckt der Käufer selbst.

5. WARENPREIS UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
5.1
Die bei der einzelnen Waren angeführten Preise sind endgültig, d.h. inkl. Mehrwertsteuer, bzw. aller weiteren Steuern und Gebühren, die der Käufer für das Bekommen der Waren bezahlen muss; das betrifft nicht die möglichen Kosten für Warentransport, die sich nach der gewählten Art und dem Verkehrsveranstalter, der Kostenbegleichung, Kosten auf die Kommunikationsmittel auf Ferne unterscheiden, die erst im Rahmen des sgn. Einkaufskorbs angeführt werden und ihre Höhe sich von der Wahl des Käufers ableitet.

5.2
Die Preise sind gültig in der Zeit der Warenbestellung. Die Sonderpreise gelten bei der Anführung der Menge der Sonderwaren bis die Ware ausverkauft ist oder für zeitbegrenzte Länge. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Druckfehler zu machen und im Falle der Änderungen der Geldkursen, bei der deutlichen Zuwachs der Inflation oder bei den wesentlichen Änderungen der Lieferbedingungen der Sublieferanten die Preise zu ändern.

5.3
Den Warenpreis und mögliche Kosten, die mit der Warenlieferung nach dem Kaufvertrag verbunden sind, kann der Käufer dem Verkäufer mit folgenden Weisen erstatten:
i) mit der Zahlungskarte übers Internet durch die gesicherte Zahlungsschnittstelle ČSOB (wir akzeptieren die Zahlungskarten MasterCard, VISA, VISA Electron, Maestro);
ii) mit der bargeldlosen Überweisung auf das bei ČSOB, a.s. geführte Konto des Verkäufers, Kontonummer 473414123/0300.

Im Falle der bargeldlosen Bezahlung ist der Kaufpreis in fünf (5) Arbeitstagen nach dem Abschließen des Kaufvertrages fällig.
Im Falle der bargeldlosen Bezahlung ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis zusammen mit der Angabe des variablen Symbols der Zahlung zu bezahlen, das die Nummer der Bestellung ist. Im Falle der bargeldlosen Bezahlung ist der Verpflichtung nachgekommen, den Kaufpreis zu bezahlen, mit der Gutschreibung der entsprechenden Summe aufs Konto des Verkäufers.

5.4
Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer auch die Kosten zu bezahlen, die mit der Packung und der Lieferung der Ware verbunden sind. Falls nicht ausdrücklich angeführt ist, versteht man weiter unter dem Kaufpreis auch die mit der Lieferung der Waren verbundenen Kosten.

Preisliste der Warenlieferung:

Česká pošta/Tschechische Post - Einschreiben 50 CZK
Česká pošta/Tschechische Post - EMS* 150 CZK
Ausland - Einschreiben 250 CZK (10 EUR)
Ware in Preis 10.000 CZK und mehr EMS* gratis

5.5
Mögliche Ermäßigungen von den Warenpreisen, die dem Käufer vom Verkäufer gewährt werden, können nicht kombiniert werden.

5.6
Sei es im Handelsverkehr gewöhnlich oder so mit allgemein gültigen Rechtsvorschriften bestimmt, fertigt der Verkäufer dem Käufer aufgrund der Zahlungen laut des Kaufvertrages den Steuerbeleg – die Rechnung aus. Der Verkäufer ist Mehrwertsteuerzahler. Den Steuerbeleg – die Rechnung fertigt der Verkäufer dem Käufer nach der Anforderung nach der Bezahlung des Warenpreises aus und schickt ihn in der elektronischen Form auf die elektronische Adresse des Käufers.

6. WARENLIEFERUNG
6.1
Die Ware wird innerhalb von drei (3) Arbeitstagen nach dem Empfang der Bezahlung abgesendet. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung für alle Verzögerung in den Lieferfristen, zu denen es aus der Seite der Tschechischen Post kommen kann. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass in der Zeit der Feiertagen und Urlaube können die Lieferfristen länger sein.

6.2
Die Gefahr der Schaden an den Waren geht an den Käufer mit der Warenübernahme über. Gleiche Folgen hat auch, wenn der Käufer die Waren nicht übernimmt, obwohl der Verkäufer ihm ermöglichte, mit ihnen zu handeln.

6.3
Der Verkäufer gibt dem Käufer sowohl die Ware, als auch die Belege über, die sich auf die Waren beziehen, und ermöglicht dem Käufer, das Eigentumsrecht für die Waren im Einklang mit dem Vertrag zu erwerben.

6.4
Die Transportweise wählt der Verkäufer, falls im Kaufvertrag nicht anders angegeben wird. Im Falle, dass die Transportweise aufgrund der Anforderung der Käufers abgesprochen ist (den Transporteur bestimmt der Käufer, ohne dass er ihm vom Verkäufer angeboten worden wäre), trägt der Käufer das Risiko und mögliche zusätzliche Kosten, die mit dieser Transportweise verbunden sind. Im solchen Fall gibt der Verkäufer die Ware dem Käufer mit der Übergabe dem ersten Transporteur zum Transport für den Käufer über und ermöglicht dem Käufer, die Rechte von dem Transportvertrag gegenüber dem Transporteur geltend zu machen.

6.5
Der Verkäufer erfüllt die Pflicht, die Waren dem Käufer abzugeben, wenn er ihm ermöglicht, mit der Sache an der Stelle der Erfüllung, die im Kaufvertrag bestimmt wurde, zu handeln und gibt ihm rechtzeitig Bescheid.

6.6
Falls der Verkäufer nach dem Kaufvertrag verpflichtet ist, die Waren auf den vom Käufer in der Bestellung bestimmten Ort zu liefern (abzusenden), gibt der Verkäufer dem Käufer die Waren über, sobald der Transporteur dem Käufer die Ware übergibt.

6.7
Falls es von der Seite des Käufers nötig ist, die Waren wiederholt oder anders als in der Bestellung bestimmt wurde zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Kosten zu bezahlen, die mit der wiederholten Lieferung, bzw. mit der anderen Weise der Lieferung, verbunden sind.

6.8
Falls nicht anders vereinbart ist, wie die Waren gepackt werden sollen, packt der Verkäufer die Waren nach Gewohnheit; falls es sie nicht gibt, dann mit der Weise, die für die Bewahrung der Waren und ihren Schutz nötig sind. Mit gleicher Weise versieht der Käufer die Sache für den Transport.

6.9
Bei der Warenübernahme vom Transporteur ist der Käufer verpflichtet, die mögliche Beschädigung der Packung der Waren zu kontrollieren, und im Falle jeder Beschädigung diese dem Transporteur unmittelbar kundgeben. Falls die Packung beschädigt wurde und unberechtigtes Eindringen in die Lieferung bezeugt, muss der Käufer die Waren vom Transporteur nicht übernehmen. Mit der Unterschrift auf dem Lieferschein bestätigt er, dass die Lieferung der Waren alle Bedingungen und Erfordernisse erfüllt hatte und auf spätere Reklamation bezüglich der Beschädigung der Lieferung kann nicht Rücksicht genommen werden.

7. RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG
7.1
Der Käufer behält im Einklang mit der Bestimmung § 1829, Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches das Recht vor, vom Vertrag ohne Angabe von Gründen rückzutreten, und das innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach der Warenübernahme, bzw. innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach der Übernahme der letzten Lieferung der Waren, falls das Subjekt der Lieferung mehrere Arten von Waren oder Lieferung mehrerer Teile. Die Bekanntmachung über den Rücktritt vom Kaufvertrag muss dem Verkäufer spätesten am letzten Tag der vierzehntägigen Frist nachweisbar abgeschickt werden, und das auf die Adresse des Verkäufers oder auf die Adresse der elektronischen Post des Verkäufers.

7.2
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass laut der Bestimmung § 1837, Buchst. j) Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch in der späteren Fassung (weiter nur "Bürgerliches Gesetzbuch") kann man nicht vom Vertrag über Unterkunft, Transport, Verpflegung oder Freizeitaktivitäten rücktreten, falls der Unternehmer diese Füllungen in der bestimmten Zeit gewährt.

8. REGELN FÜR PRAVIDLA PRO ČERPÁNÍ ZBOŽÍ
8.1
Die Gültigkeit der Gutscheine ist 12 Monate nach dem Kaufdatum, falls kein konkretes Datum für die Entnahme des Gutscheines (z.B. Termin für den Aufenthalt) angeführt ist. Konkrete Gültigkeit der Ware ist an der Ware gezeichnet. Die Ware kann man in beliebigem Termin entnehmen, der innerhalb der Gültigkeit der Ware nach den Möglichkeiten der Kapazität des gewählten Hotels ist. Falls der Gutschein nicht in diesem Termin entnommen wird, verfällt er ohne Ersatz.

8.2
Den gekauften Gutschein kann man nicht stornieren.

8.3
Im Falle der Hotelaufenthaltsgutscheine ist der Inhalt des Gutscheines festgegeben und kann nicht gegen andere Dienstleistungen im Rahmen der Dienstleistungen, die der Verkäufer gewährt, getauscht werden.

8.4
Übersteigt im Falle der Wertgutscheine der Preis der gewählten Dienstleistungen den Betrag des Gutscheines, kann man sie im Bargeld nachbezahlen.

8.5
Auf den Waren ist nicht der Name des Besitzers gezeichnet, entnehmen kann sie die Person, die sie an der Stelle der Entnahm abgibt. Fotokopien werden nicht akzeptiert.

8.6
Die Entnahme der Dienstleistungen nach dem Gutschein ist nötig vorher zu reservieren und bei der Reservierung auf die Warenentnahme hinzuweisen. Das Absagen der Reservierung, die weniger als 24 Stunden im Voraus gekündigt wird, oder falls Sie nicht zu dem reservierten Termin nicht kommen, wird als Folge die Annullierung des Gutscheines haben.

8.7
Alle besonderen Vereinbarungen, die die Reservierung der Termine betreffen, müssen direkt mit dem ausgewählten Hotel abgesprochen werden. Der Verkäufer empfiehlt alle Vereinbarungen direkt mit dem Hotel noch ein paar Tage vor der Realisierung zu bestätigen, womit man den Unannehmlichkeiten hindert.

8.8
Den Gutschein kann einmalig entnehmen, durchläufige Entnahme der Dienstleistungen ist nicht möglich. Falls nicht der ganze Wert des Gutscheines entnommen wird, wird kein Ersatz gewährt.

8.9
Der Verkäufer verpflichtet sich, die Dienstleistungen zu gewähren, für die die Ware im Einklang mit der Beschreibung auf der Webseite gekauft wurde, mit ausreichenden Kompetenz und Pflege. Der Verkäufer verpflichtet sich hiermit zu keinen anderen Garantien.

9. WEITERE RECHTE UND PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTEIEN
9.1
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass die Programmausstattung und weitere Teile, die die Webschnittstelle (inkl. Fotografien der angebotenen Waren) bilden, unter Autorenschutzrecht stehen. Der Käufer verpflichtet sich, dass er keine Tätigkeit ausüben wird, die ihm oder dritten Personen ermöglichen könnte, unberechtigt einzugreifen oder unberechtigt die Programmausstattung oder weitere Bestandteile, die die Webschnittstelle des Geschäfts bilden, auszunutzen.

9.2
Der Käufer ist bei der Nutzung der Webschnittstelle des Geschäfts nicht berechtigt, die Mechanismen, Programmausstattung oder andere Verfahren zu benutzen, die den Betrieb der Webschnittstelle des Geschäfts negativ beeinflussen könnten. Die Webschnittstelle des Geschäfts kann man nur im Umfang benutzen, der nicht gegen Lasten der Rechten anderer Kunden und der im Einklang mit ihrer Bestimmung ist.

9.3
Der Verkäufer ist im Verhältnis zum Käufer nicht mit Benehmenkodexen im Sinne der Bestimmung § 1826, Art. 1, Buchst. e) des Bürgerlichen Gesetzbuches gebunden.

9.4
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer keine Verantwortung für den Schaden trägt, die im Folge des Eingriffs der dritten Personen in die Webseite oder in Folge des Nutzens der Webseite im Widerspruch mit ihrer Bestimmung entstehen.

10. OCHRANA OSOBNÍCH ÚDAJŮ A ZASÍLANÍ OBCHODNÍCH SDĚLENÍ
10.1
Der Schutz der persönliche Daten des Käufers, der eine natürliche Person ist, wird mit dem Gesetz Nr. 101/2000 Sgl., über den Schutz der persönlichen Daten in der späteren Fassung der Vorschriften geregelt.

10.2
Mit dem Ausfüllen des Registrationsformulars oder der verbindlichen Bestellung im Rahmen der Webseite des Verkäufers erteilt der Käufer die Zustimmung mit der Sammlung und Bearbeitung der persönlichen Daten vom Verkäufer, und das zum Zwecke der Realisierung der Rechte und Pflichten vom Kaufvertrag und zum Zwecke des Sendens der Informationen und Handelsmitteilungen vom Verkäufer dem Käufer.

10.3
Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass er verpflichtet ist, seine persönlichen Angaben (bei der Registrierung, in seinem Kundenkonto, bei der Bestellung durch Webschnittstelle des Geschäfts) richtig und wahrheitsgemäß anzuführen und ohne weitere Verzögerung den Verkäufer über Änderung seiner persönlichen Angaben zu informieren.

10.4
Mit der Bearbeitung der persönlichen Angaben des Käufers kann der Verkäufer eine dritte Person als Bearbeiter beauftragen. Außer der dritten Personen, die die Ware transportieren, werden die persönlichen Angaben ohne vorherige Zustimmung des Käufer an dritte Personen nicht weitergegeben.

10.5
Persönliche Angaben werden in der unbestimmten Zeit bearbeitet. Persönliche Angaben werden in der elektronischen Form automatisiert oder in der gedruckten Form nicht automatisiert bearbeitet.

10.6
Der Käufer bestätigt, dass die gewährten persönlichen Angaben genau sind und dass er belehrt wurde, dass es sich um freiwillige Gewährleistung der persönlichen Angaben handelt. Der Käufer erklärt, dass er belehrt wurde, dass er die Zustimmung mit der Bearbeitung der persönlichen Angaben im Verhältnis zum Verkäufer durch das schriftliche Bekanntgeben abrufen kann, das er auf die Adresse des Verkäufers liefert.

10.7
Falls der Käufer vermutet, dass der Verkäufer oder der Bearbeiter (Art. 10.5) die Bearbeitung seiner persönlichen Angaben durchführt, die gegen den Schutz des privaten oder persönlichen Lebens des Käufers oder gegen das Gesetz stoßt, v.a. dass seine persönliche Angaben in der Rücksicht auf den Zweck ihrer Bearbeitung ungenau sind, kann er:
• den Käufer oder den Bearbeiter um Erklärung bitten,
• fordern, dass der Verkäufer oder der Bearbeiter den so entstandenen Zustand beseitigt. Es kann sich namentlich um Blockierung, Reparatur, Ergänzung oder Liquidierung der persönlichen Angaben handeln. Falls der Antrag des Käufers nach dem vorherigen Satz für berechtigt gefunden wird, entfernt der Verkäufer oder der Bearbeiter unmittelbar den fehlerhaften Zustand. Falls der Verkäufer oder der Bearbeiter dem Antrag nicht entgegenkommt, hat der Käufer das Recht, sich direkt an das Amt für den Schutz der persönlichen Angaben zu wenden. Mit dieser Bestimmung nicht wird nicht die Berechtigung des Käufers angefasst, sich mit seinem Anlass direkt an das Amt für den Schutz der persönlichen Angaben zu wenden.

10.8
Falls der Käufer um die Information über Bearbeitung seiner persönlichen Angaben bittet, ist er Verkäufer verpflichtet, ihm diese Information zu übergeben. Der Verkäufer hat das Recht auf die angemessene Bezahlung für das Mitteilen der Information nach dem vorherigen Satz, die die nötigen Kosten für das Mitteilen der Informationen nicht übersteigt.

11. LIEFERUNG
11.1
Falls nicht anders vereinbart ist, muss die ganze Korrespondenz, die mit dem Kaufvertrag zusammenhängt, der anderen Vertragspartei schriftlich geliefert werden, und das per elektronische Post, persönlich oder per Einschreiben mittels des Betreibers der Postleistungen (nach der Wahl des Absenders). Dem Käufer wird auf die Adresse der elektronischen Post geliefert, die er im Kundenkonto eingeführt hat.

11.2
Die Nachricht ist geliefert:
i) im Falle der Zustellung per elektronische Post im Moment seiner Annahme auf dem Server der ankommenden Post; die Integrität der Nachrichten, die per elektronische Post geschickt werden, kann mit einem Zertifikat gesichert werden,
ii) im Falle der Zustellung persönlich oder mittels dem Betreiber der Postleistungen im Moment der Übernahme der Lieferung vom Empfänger,
iii) im Falle der Zustellung persönlich oder mittels dem Betreiber der Postleistungen im Moment der Ablehnung der Übernahme der Lieferung, falls der Empfänger (bzw. die mit der Übernahme beauftragte Person) ablehnt, die Lieferung zu übernehmen,
iv) im Falle der Zustellung mittels des Betreibers der Postleistungen nach dem Vergehen der Frist von zehn (10) Tagen nach der Lagerung der Lieferung und Übergabe der Aufforderung zur Übernahme der gelagerten Lieferung, falls es zur Lagerung der Lieferung beim Betreiber der Postleistungen kommt, und das auch falls der Empfänger über die Lagerung nicht erfahren hat.

12. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
12.1
Beziehungen und mögliche Streite, die aufgrund des Vertrages oder im Zusammenhang mit ihm entstehen, werden ausschließlich nach dem Recht der Tschechischen Republik und von entsprechenden Gerichten der Tschechischen Republik gelöst.

12.2
Im Falle des Streites vom Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, den man nicht mit der gegenseitigen Vereinbarung lösen kann, kann der Käufer den Vorschlag für außergerichtliche Lösung des Streites dem bestimmten Subjekt auf außergerichtliche Lösung des Verbraucherstreites dem Subjekt für außergerichtliche Lösung der Verbraucherstreites zu geben, das ist:

Tschechische Handelsinspektion (Česká obchodní inspekce)
Zentralinspektorat – Abteilung ADR (Ústřední inspektorát – oddělení ADR)
Štěpánská 15
120 00 Praha
E-Mail: adr,coi,cz
Web: adr.coi.cz

Das Formular für den Vorschlag für Anfang des Verfahrens über außergerichtliche Lösung des Verbraucherstreites (ADR) finden Sie hier.
Mehrere Informationen über außergerichtliche Lösung der Streitigkeiten finden sie hier. Bevor es zum außergerichtlichen Lösung kommt, empfiehlt der Verkäufer für die Lösung der entstandenen Situation, den Verkäufer zu kontaktieren.

12.3
Der Käufer kann zugleich die Plattform für Lösung der Probleme online ausnutzen, die vom Europäischen Komitee auf der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/ errichtet worden ist.

12.4
Der Vertrag wird in der tschechischen Sprache abgeschlossen. Falls der Brauch entsteht, den Text des Vertrages zu übersetzen, gilt, dass im Falle des Streites über die Deutung der Begriffe die Deutung des Vertrages in der tschechischen Sprache gilt.

12.5
Der Verkäufer ist berechtigt, die Ware aufgrund der Gewerbeberechtigung zu verkaufen, und die Tätigkeit des Verkäufers unterliegt keinem anderen Beruf. Die Gewerbekontrolle führt im Rahmen seiner Zuständigkeit das entsprechende Gewerbeamt aus.

12.6
Falls eine Bestimmung der Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam ist, oder als solcher wird, werden anstatt der ungültigen Bestimmung die Bestimmung gültig, deren Sinn der ungültigen möglichst nahe steht. Durch die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung wird die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Die Änderungen und Ergänzungen des Kaufvertrages oder der Geschäftsbedingungen verlangen die schriftliche Form.

12.7
Der Kaufvertrag inkl. Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in der elektronischen Form archiviert und ist nicht öffentlich zugänglich.

12.8
Kontaktangaben des Verkäufers:
i) Adresse für Lieferungen Na Pankráci 1062/58, Praha 4, PLZ 140 00,
ii) Adresse der elektronischen Post eshop,orea,cz; Telefonnummer +420 261 304 577, Kundenservice +420 800 12 00 12.

12.9
Diese Geschäftsbedingungen inkl. ihrer Bestandteile sind ab 1.3.2016 gültig und im Kraft und heben die vorherige Fassung der Geschäftsbedingungen und ihren Bestandteilen auf, wobei sie im Sitz des Verkäufers oder elektronisch auf www.orea.cz zur Verfügung stehen.